Nachrichten Non classé

UNSERE HERAUSFORDERUNG: DAS RECYCLING VON ELEKTROFAHRZEUGEN

30 März 2022

E-AUTOS UND UMWELT

 

Die Luftverschmutzung fordert jedes Jahr weltweit etwa 7 Millionen Tote. Der Verkehr ist für mehr als 30 % der gesamten CO2-Emissionen der Europäischen Union verantwortlich. Von diesen Emissionen entfallen 72 % auf den Straßenverkehr. Zur Eindämmung dieses Trends hat die EU neue Ziele verabschiedet, die die CO2-Emissionen von neuen Pkw und leichten Nutzfahrzeugen durch die Förderung der Elektrifizierung von Fahrzeugen reduzieren sollen.

 

 

Nach seinen Möglichkeiten und im Rahmen seines Engagements „Für unsere Kinder“ hat sich MTB dazu entschieden, eine Flotte von Elektrofahrzeugen einzusetzen, die von einer 1.500 m2 großen Solaranlage aufgeladen werden. Das spart 54 t CO2 pro Jahr.

INNOVATIVE LÖSUNGEN ENTWICKELN

 

Die Elektromobilität wirft jedoch viele Fragen im Zusammenhang mit den Umweltauswirkungen und der Umweltverschmutzung auf: Abbau von Erzen, Erzeugung von Strom und Recycling kritischer Metalle. Das Ende des Lebenszyklus der Akkus von Elektrofahrzeugen lenkt die Aufmerksamkeit auf diese Themen.

 

MTB ist ein verantwortungsbewusstes Unternehmen, das Vorreiter für Zero Waste-Lösungen bei Akteuren werden möchte, die ihren Abfall in Rohstoffe umwandeln möchten. Angesichts des Anstiegs der Produktion von Lithium-Ionen-Akkus und des Mangels an einer leistungsfähigen Aufbereitungslösung hat MTB eine innovative und ökoeffiziente Recycling-Lösung entwickelt.

 

Für diese Lösung haben die F&E-Teams von MTB mit großen Akkuherstellern, Schrottplätzen und Demontagebetrieben von Elektrofahrzeugen, Akteuren der Hydrometallurgie, akademischen Labors, Automobilherstellern sowie französischen und europäischen Institutionen zusammengearbeitet.

 

Dank der zahlreichen Partner, mit denen wir zusammenarbeiten, und der Komplementarität unseres Know-hows wurden mehrere Industrieanlagen zur Verarbeitung von Produktionsschrott oder Altakkus eingerichtet. Bereits bei der Konzeption der Verfahren haben wir die künftigen technologischen Entwicklungen bei Akkus berücksichtigt.

ZUSAMMENSETZUNG DER AKKUS

 

Bei den auf dem Markt befindlichen Akkus ist deren Zusammensetzung der Chemikalien sehr unterschiedlich und variiert je nach Typ, Form und Anwendung.

 

Die Zellen zur Energieerzeugung bestehen aus:

 

  • aktivem Material: Kobalt, Lithium, Nickel, Mangan, usw.
  • Graphit
  • Kupfer, Aluminium, usw.
  • Elektrolyt

 

Nach dem Zusammenbau in Modulen und der anschließenden Integration in Packs finden wir auch Eisenmetalle, Platinen und Kunststoffe.

 

Ziel von MTB ist es, dank eines Systems von Zerkleinerungs- und Sortiermaschinen alle Rohstoffe wie schwarze Masse, Eisen- und Nichteisenmetalle oder Kunststoffe zurückzugewinnen.

EINE UMFASSENE RECYCLING-LÖSUNG

 

In einer ersten Phase werden die Batterie-Packs zerlegt, um das Kühlmittel ablassen zu können (im Falle von Akkus der E-Fahrzeuge) und eine elektrische Tiefentladung jedes Moduls erfolgen zu lassen.

 

Das von MTB entwickelte Recycling-Verfahren für Akkus ermöglicht die Behandlung aller Zelltypen:

  • Zylindrische Zellen
  • Pouch-Zellen
  • Prismatische Zellen

Unser Verfahren ist daher effizient für alle Zelltechnologien mit einer Recycling-Kapazität von 500 kg/h bis 4 t/h.

 

Die drei Recycling-Stufen sind folgende:

  • Zerkleinerung in einem einzigen Schritt, um die Akkus in einer kontrollierten Atmosphäre zu shreddern
  • Verdampfung des Elektrolyts: Vakuumsystem im Dauerbetrieb, um das Elektrolyt zu verdampfen und von der festen Fraktion zu trennen

Trennung und Sortierung: Trennung und Mahlung von mehrlagigen Zellen, Mahlen von Gehäuse und Rechner.

 

BatteriesTypes

BILAN MASSIQUE MOYEN